Die sieben Hauptchakren

Den Chakren werden unterschiedliche universelle Qualitäten des menschlichen Lebens zugeordnet. Aus diesen Qualitäten, lassen sich wiederum subjektiv positive und negative Ausdrucksformen ableiten.

Es werden im Allgemeinen sieben Hauptchakren unterschieden. Jedes Chakra schwingt in einer seiner Aufgabe entsprechenden Grundfarbe und steht mit bestimmten Organen und Körperbereichen in Verbindung. Die sieben Hauptchakren entsprechen darüber hinaus, den sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems (das Endokrine System ist die Gesamtheit aller hormonbildenden Organe und Zellen). Auch steuert jedes Chakra einen spezifischen Aspekt des menschlichen Verhaltens, der menschlichen Entwicklung und wird seinerseits davon geprägt. Die unteren Chakras, deren Energien langsamer schwingen, stehen mit den Grundbedürfnissen und Emotionen des Menschen in Verbindung. Die feineren Energien der oberen Chakras entsprechen den höheren geistigen und spirituellen Bestrebungen und Fähigkeiten des Menschen.

Die einzelnen Chakras

1. Chakra
Wurzelchakra, Basischakra, Wurzelzentrum, Basiszentrum
befindet sich zwischen Anus und Genitalien

2. Chakra
Sakralchakra, Sexualchakra, Kreuz-Zentrum, Polaritätschakra, Sexualzentrum
befindet sich etwa eine Handbreit unter dem Bauchnabel

3. Chakra
Solarplexuschakra, Nabelchakra, Nabelzentrum, Milzchakra, Magenchakra
befindet sich direkt über dem Sonnengeflecht, etwas in Höhe des Magens

4. Chakra
Herzchakra, Herzzentrum
befindet sich in Höhe des Herzens

5. Chakra
Halschakra, Kehlchakra, Kommunikationszentrum
befindet sich auf der Höhe des Kehlkopfes

6. Chakra
Stirnchakra, Drittes Auge, Inneres Auge, Stirnzentrum
befindet sich zwischen den Augenbrauen

7. Chakra
Kronenchakra, Scheitelchakra, Scheitelzentrum
befindet sich einige Zentimeter über dem Scheitelpunkt des Kopfes

Die Öffnungen der Chakren, befinden sich jeweils an der Vorder- und an der Rückseite des Körpers mit Ausnahme des Wurzel- und des Kronenchakra, welche nach unten bzw. oben geöffnet sind.

Den Chakren werden auch unterschiedliche universelle Qualitäten des menschlichen Lebens zugeordnet. Aus diesen Qualitäten, lassen sich wiederum positive und negative Ausdrucksformen ableiten. Wie Wissen (steht für Kronenchakra), Wahrnehmung (Stirnchakra), Ausdruck (Halschakra), Beziehung, Liebe (Herzchakra), Wille, Macht (Solarplexuschakra), Sexualität, Gefühle (Sakralchakra) und Überleben, Instinkte (Wurzelchakra).

Verbindungen der Chakren

Die Chakren sind Teil eines Ganzen und folgendermaßen miteinander verbunden:

das 1. Chakra (Wurzelchakra) und das 7. Chakra (Kronenchakra)

das 2. Chakra (Sakralchakra) und das 6. Chakra (Stirnchakra)

das 3. Chakra (Solarplexuschakra) und das 5. Chakra (Halschakra)

Das 4. Chakra (Herzchakra) verbindet die 3 unteren und die 3 oberen Chakren, also alle miteinander.

Die Chakren, die miteinander verbunden sind, können auch jeweils über das andere Chakra gereinigt werden. Dieses Wissen, hat besondere Bedeutung für die Chakrenarbeit.

Diese Verbindungen, sind Ausdrucks des Prinzips: “Wie Oben, so Unten – wie Unten, so Oben”, dem Prinzip der Entsprechungen, denn das 1., 2.und 3. Chakra sind unsere Verbindungen zu „Mutter Erde“, und das 5., 6. und 7. Chakra unsere Verbindungen zum „Himmlischen Vater“, und das 4. Chakra, schafft die Verbindung zwischen ihnen. Es verbindet uns also mit „Himmel“ und „Erde“.

Jedes der sieben Hauptchakren, steht für einen bestimmten Lebensbereich. Wenn alle Chakren einwandfrei und gleichmäßig arbeiten, fühlen wir uns gesund und zufrieden. Hierbei ist es wichtig, dass die Chakren in einem harmonischen Schwingungsverhältnis zueinanderstehen. Alle Chakren sollen gleich weit geöffnet sein. Wenn nicht, treten Unter- bzw. Überfunktionen auf, die immer störend bzw. unangenehm sind.
(Quelle www.lichtkreis.at)

Weiter zum 1. Chakra Wurzelchakra